Link zu hope for Urkraine
Dein Kunstkauf unterstützt unsere Spendenaktion

Biografie

  • 2020 Kunststipendium des Landes NÖ
  • 2010 Ateliereröffnung Wien, freischaffende Künstlerin
  • 2002 – 2009 Textildesignerin bei Swarovski in Wattens
  • 2002 Diplom mit Auszeichnung an der Kunstuniversität Linz/Meisterklasse Textil
  • Erwin-Wenzl-Preis für herausragende wissenschaftliche Arbeiten an einer Universität
  • 2002 – 2012 Mitglied der Textilkunst-Agentur tex art
  • 2000 – 2007 Mitarbeit in der Kostümabteilung der Bregenzer Festspiele
  • 2000 – 2002 Studienassistentin der Siebdruckerei, Kunstuni Linz
  • 1999 zweimonatige Studienreise nach Südindien
  • 1998 zweimonatige Ausbildung in den traditionellen Textiltechniken der Yoruba in Nigeria
  • 1997 – 2001 Kostümbildnerin im „Theater im Hof – Enns“
  • 1997 Erstes Diplom an der Kunstuniversität Linz
  • 1995 – 2001 Lehrerin für Block- und Querflöte an der Musikschule St. Valentin
  • 1993 – 1994 Kolleg für Mode und Bekleidungstechnik Linz
  • 1993 Matura mit Auszeichnung an der HBLA für Kunstgewerbe Linz
  • 1974 in Steyr/OÖ geboren, aufgewachsen in St. Valentin/NÖ

Zugang

Evelyn Grill arbeitet in großen Formaten und Serien und hat über die Jahre ihr eigenes künstlerisches Genre entwickelt, in denen sie Siebdruck mit Malerei und textilen Techniken verbindet.

Es ist der Siebdruck mit seinen Möglichkeiten zu großen Formaten und vielfältigen Experimenten, der die Künstlerin seit ihrem Studium in den Bann gezogen hat. Die Vervielfältigbarkeit des Drucks wird bei ihr zum experimentellen Unikat. Über geplanten, ins Material eingebrannten Handlungsanweisungen, steht das Spontane. Die stoffliche Komponente des Bildgrunds entspricht zudem ihrer Leidenschaft für textile Haptik.

Evelyn Grills künstlerischer Prozess ist eine Mischung aus zufällig entstandenen, intuitiv gelenkten und gezielt gesetzten, zeitaufwändigen Abläufen und Eingriffen ohne konzeptuelle Entwurfsplanung und steht im krassen Gegensatz zu ihrer sonst so rationalen und strukturierten Persönlichkeit. Ihrem inneren Gefühl folgend, etwas in ihren Augen „Schönes“ und „Wahres“ zu schaffen, bildet sie bei diesem zutiefst persönlichen Prozess das ab, was ihr inneres Auge sieht. Ihre Bilder sind aber nicht nur Produkt ihres, wenn auch zweifellos zielsicheren, Bauchgefühls, sondern vereinen darüber hinaus die über zahlreiche Experimente gewonnenen Erfahrungen mit handwerklicher Präzision.

In den letzten Jahren fließt auch ihr Streben nach Nachhaltigkeit in Form von Upcycling in ihre künstlerische Arbeit ein, also bereits gebrauchtes Material wieder zu verwenden, aufzuwerten, neu zusammenzusetzen und damit in die Gegenwart zu holen. Oftmals verwendet sie bereits benutzte Papierschablonen für Collagen, Stoffproben werden zu patchworkartigen Untergründen zusammengefügt, Drucktücher mit zufällig übereinandergelagerten Farb- und Musterproben dienen als Ausgangspunkt für neue Gestaltungsprozesse.

Ihre Leidenschaft für das textile Handwerk wird unter anderem in den Benähungen ihrer Bilder sichtbar. Die Nähmaschine agiert hier als Zeichenstift, durch den Stickprozess treten Figuren und Landschaften an die Oberfläche und werden zu konkreten Formen.
Der schier endlose Faden dient als Verbindung zwischen diesen Formen - alles ist mit allem, jeder mit jedem verbunden, ein brennendes und immer aktuelles Thema.


Text: Dr. Verena Traeger, Chiara Matschnig
Foto: Nancy Horowitz

Impressum

Für den Inhalt verantwortlich:
Evelyn Grill
ATU65242267
info@evelyn-grill.at

Gestaltung:
Sensomatic